"Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne ...", aber auch eine gewisse Aufregung vor dem Neuen und Unbekannten, das einen erwartet. Um den Anfang an der Uni Konstanz zu erleichtern und die ein oder andere drängende Frage zu klären, gibt diese Ersti-Seite einen Überblick über alle relevanten Themen rund um den Psychologiebachelor zum Studienbeginn!


Studienaufbau in Konstanz

Wie ist das Psychologiestudium in Konstanz aufgebaut?

In Konstanz dauert der Psychologiebachelor in der Regel 8 Semester, also vier Jahre. Während dieser Zeit ist ein sechsmonatiges Praktikum zu absolvieren (normalerweise im fünften Fachsemester). Während des Bachelorstudiums kann man je nach Interesse verschiedene Schwerpunkte in Klinischer oder Arbeits- & Gesundheitspsychologie wählen. Der Bachelor wird mit der Bachelorarbeit abgeschlossen. Wenn man den Master in Konstanz machen möchte, so dauert dieser in der Regel 2 Semester, also ein Jahr. Es ist nicht möglich, mit einem dreijährigen Bachelor in Konstanz den Master zu beginnen.

Das Psychologiestudium in Konstanz ist ein Vollzeitstudium und berufsbegleitend nicht zu empfehlen!

Seminare, Prüfungen, Stundenplan

Welche Seminare und Vorlesungen muss ich im ersten Semester belegen?

Der Bachelorstudiengang Psychologie dauert insgesamt 8 Semester, wovon je ein Semester für das Halbjahrespraktikum und ein Semester für die Bachelorarbeit vorgesehen ist. Die Vorlesungen und Seminare werden meist entweder im Sommer- oder im Wintersemester angeboten und nicht ganzjährig. Daher empfiehlt es sich, weitestgehende dem Beispielablaufplan des Psychologiestudiums zu folgen.

Im ersten Semester belegt man also in der Regel die Fächer:

  • Überblick über die psychologischen Anwendungsfächer (Vorlesung, 2 ECTS, 2 SWS)
  • Biopsychologie (Vorlesung, 6 ECTS, 2 SWS)
  • Vertiefendes Seminar zur Biopsychologie (Seminar, 3 ECTS, 2 SWS)
  • Sozialpsychologie (Seminar, 3 ECTS, 2 SWS)
  • Methodenlehre 1 (Vorlesung & Übung, 5 ECTS, 3 SWS)
  • Experimentalpraktikum 1 (3 ECTS, 2 SWS)
  • Statistik 1 (Vorlesung & Übung, 6 ECTS, 4 SWS)

 Zusätzlich kann man im ersten Semester schon eine Schlüsselqualifikation erwerben und mit dem Nichtpsychologischen Nachbarfach beginnen. Da sowohl die Schlüsselqualifikation, als auch die Credits in Nichtpsychologischen Nachbarfächern erst bis zum 6 Semester erworben werden müssen, kann man sich hierfür jedoch auch noch einige Semester Zeit nehmen.

Es ist empfehlenswert, mit dem Erwerb von Versuchspersonenstunden schon im ersten Semester zu beginnen, da viele Experimente nur für Erst- oder Zweitsemester zugelassen sind. Aushänge findet man überall in der Uni oder bekommt man durch die Mailverteiler der Fachschaft oder über den SONA-Account (siehe Tools).

Wie stelle ich meinen Stundenplan zusammen?

Der Beispielablaufplan zum Psychologiestudium bietet eine Übersicht, welche Kurse man in welchem Semester belegen kann. Informationen über Ort und Zeit eines Kurses findet man im LSF. Hier kann man gezielt nach dem Titel einer Veranstaltung suchen oder im Vorlesungsverzeichnis danach schauen. Unter "Veranstaltungen - Vorlesungsverzeichnis - Bachelor-Studiengänge-Hauptfach - Psychologie" findet man alle Veranstaltungen in den jeweiligen Modulen.

Auf der Erstihütte gibt es dazu auch noch ganz viele Informationen!

 

Wie kann ich mich zu Seminaren und Vorlesungen anmelden?

Zu Beginn jedes Semesters muss man sich zu verschiedenen Veranstaltungen, die man belegen möchte, anmelden. 

In den Psychologievorlesungen erhält jeder Psychologiestudent einen Platz. Um Zugriff auf die Veranstaltungsinhalte zu bekommen, muss man der entsprechenden Gruppe in ILIAS beitreten. Infos dazu erhält man in der ersten Vorlesung. Um die Klausur für eine Vorlesung absolvieren zu können, muss man sich im dafür vorgesehenen Anmeldezeitraum über StudIS/Prüfungen anmelden. 

Da es für Seminare und das Experimentalpraktikum unterschiedliche Termine gibt, muss man sich um einen Platz hierfür gesondert im LSF bewerben. Das Vorlesungsverzeichnis für ein neues Semester wird kurz nach Ende der alten Vorlesungsphase freigeschaltet - dazu bekommt man auch immer eine Erinnerungsmail! Eine genaue Anleitung zur Seminaranmeldung findet man während der aktuellen Anmeldephase auf der Startseite unserer Homepage. Wenn man einen Seminarplatz erhalten hat, wird man in der entsprechenden Gruppe in ILIAS angemeldet. Außerdem erfolgt durch den Fachbereich eine automatische Anmeldung für das Seminar auf StudIS/Prüfungen.

Die Anmeldezeiträume für das jeweils aktuelle Semester findet man auf der Startseite des Fachbereichs Psychologie.

Wie kann ich Prüfungsleistungen anmelden?

Zu Seminaren im Fachbereich Psychologie wird man automatisch angemeldet, nachdem man an der entsprechenden Platzvergabe teilgenommen hat. Zu Klausuren zu den Vorlesungen und zu Leistungen im Wahlfach muss man sich auf StudIS/Prüfungen anmelden. Unter "Prüfungsverwaltung - Leistungsanmeldung/-abmeldung" findet sich eine Übersicht über die Anmeldezeiträume aller Studiengänge. Am Ende der Seite müssen die Bedingungen akzeptiert werden, bevor man dann zur eigentlichen Prüfungsanmeldung gelangt. Nach Auswahl der anzumeldenden Veranstaltung benötigt man eine sogenannte TAN, um die Prüfungsleistung anzumelden (mehr zur TAN in der nächsten Frage). Der Anmeldezeitraum von Vorlesungen ist anders als der Anmeldezeitraum für Seminare und jeder Fachbereich hat eigene Anmeldezeiträume! Diese Fristen müssen unbedingt beachtet werden!

Was ist eine TAN-Liste?

Eine TAN-Liste ist eine Liste mit insgesamt 50 Transaktionsnummern. Diese TANs werden in StudIS/Prüfungen zur An- und Abmeldung von Prüfungs- und Studienleistungen benötigt.

Die TAN-Liste könnt ihr entweder beim SSZ (Studierenden-Service-Zentrum) abholen oder online in StudIS generieren.

Wie kann ich mich für ein Tutorium/eine Übung anmelden?

In der Regel werden die Studierenden in der ersten Vorlesung über mögliche Tutorien oder Übungen informiert. Hier erhält man Informationen über die Termine, die Dozenten und die Art der Anmeldung. Im ersten Semester werden Tutorien bzw. Übungen zu den Vorlesungen Statistik 1 und Methodenlehre 1 angeboten. Tutorien und Übungen dienen der Prüfungsvorbereitung. 

Was ist ein Nichtpsychologisches Wahlfach?

Als nichtpsychologisches Wahlfach kann man aus einem breiten Spektrum an Fächern und Veranstaltungen wählen. Insgesamt müssen mindestens 9 ECTS-Credits erworben werden - dabei ist es egal, ob Sie z.B. drei Veranstaltungen zu je 3 ECTS-Credits oder eine Veranstaltung mit 9 ECTS-Credits absolvieren. Nähere Informationen zum nichtpsychologischen Nachbarfach gibt diese Seite.

Was ist eine Schlüsselqualifikation?

Als Schlüsselqualifikation zählen ganz verschiedene Veranstaltungen wie Sprachkurse, Seminare zu Excel oder PowerPoint, aber auch das Erlernen kommunikativer, sozialer und persönlicher Kompetenzen oder das Service Learning (Nightline, Theater, Balu & Du). Es können alle Credits anerkannt werden, die in Veranstaltungen des Sprachlehrinstituts, des Kommunikations-, Informations-, Medienzentrumszentrums (KIM) und des Kompetenzzentrums Schlüsselqualifikationen erworben werden. Außerdem gibt es Seminare innerhalb des Fachbereichs, die als Schlüsselqualifikation angerechnet werden können. Insgesamt müssen 2 ECTS-Credits als Schlüsselqualifikation erworben werden.

Im LSF findet man unter dem Reiter "Veranstaltungen" das Vorlesungsverzeichnis. Hier findet man bei "Fächerübergreifende Angebote" sowohl verschiedene Schlüsselqualifikationen als auch die Veranstaltungen des Sprachlehrinstituts und des KIM. 

 

Fachbereich, Hiwi, Fachschaft

Welche Dozenten gibt es?

Der Fachbereich Psychologie besteht aus verschiedenen Arbeitsgruppen bzw. Lehrstühlen. Jeder Arbeitsgruppe sitzt ein Professor vor, der die Arbeitsgruppe leitet. Hier gibt es eine Übersicht. Auf den einzelnen Internetseiten der Arbeitsgruppen findet man zudem Informationen, wer am Lehrstuhl arbeitet und auf welche Forschungsbereiche eine Arbeitsgruppe spezialisiert ist. Zudem findet man hier auch oft Stellenausschreibungen zu offenen Hiwi-Stellen.

Was ist ein Hiwi?

Eine gute Möglichkeit, neben der Uni Geld zu verdienen und dabei etwas zu lernen, ist eine Stelle als Hilfswissenschaftler (kurz: Hiwi). Stellenausschreibungen findet man auf den Homepages der verschiedenen Psychologiearbeitsgruppen.

Was bedeutet Fachschaft?

Eine Fachschaft ist eine studentische Selbstverwaltung bzw. Interessenvertretung eines Fachbereichs. Die Fachschaft Psychologie sitzt in C 501, Anwesenheitszeiten und vieles mehr findet man auf der Homepage. Bei der Fachschaft bekommt man wichtige Infos, Skripte, Hilfe vor Klausuren und Infos über anstehende Veranstaltungen. Um auf dem Laufenden zu bleiben, empfiehlt es sich, sich in die Mailverteiler der Fachschaft einzutragen.

Lernmaterialien, Wissenschaftliche Artikel

Wo finde ich Lernmaterialien?

Die wichtigsten Lernmaterialien stellt der Dozent in ILIAS zur Verfügung; das sind Folien, wissenschaftliche Artikel und die Pflichtliteratur. Bei der Fachschaft (C 501) findet man zudem häufig nützliche Skripte, die einem bei der Prüfungsvorbereitung helfen können.

Muss ich jedes Buch kaufen?

Die meisten Dozenten stützen ihre Vorlesung auf ein Buch oder verschiedene Artikel als Prüfungsliteratur. Meistens findet man die Bücher in der Universitätsbibliothek oder kann sie von älteren Studenten abkaufen. In manchen Fällen stellt der Dozent die Pflichtliteratur auch kostenfrei in ILIAS zur Verfügung. Um wissenschaftliche Artikel im Internet zu finden, ist der VPN-Client eine große Hilfe. Mit diesem kann man sich ins interne Universitätsnetz eingliedern und hat somit Zugang zu vielen Artikeln, die für Privatpersonen sonst kostenpflichtig wären.

Was ist der VPN-Client?

Der VPN Client (Virtual Private Network) ermöglicht es, einen beliebigen externen Rechner ins Universitätsnetz einzugliedern. Hierzu benötigt man einen Account an der Uni Konstanz (Email-Account; vorname.nachname). Einige Seiten, Angebote oder Fachdatenbanken sind auf Rechner aus dem Universitätsnetz beschränkt und nicht frei verfügbar. Informationen zur Installation finden Sie hier. Bitte Virenschutz beachten (Sophos Anti-Virus)!

Wo finde ich wissenschaftliche Artikel?

Um wissenschaftliche Artikel im Internet zu finden, ist der VPN-Client eine große Hilfe. Mit diesem kann man sich ins interne Universitätsnetz einglieder und hat somit Zugang zu vielen Artikeln, die für Privatpersonen sonst kostenpflichtig wären. Nützliche Suchmaschinen für psychologisch relevante Artikel sind GoogleScholar und PsycNET, aber auch über die Suche der Universiätsbibliothek kann man wissenschaftliche Artikel finden. 

Krankheit, Ferien, Anwesenheitspflicht

Was mache ich, wenn ich krank bin?

Zu Beginn jeder Veranstaltung gibt der Dozent Auskunft darüber, wie viele Fehltermine bei der jeweiligen Veranstaltung erlaub sind und ob eine ärztliche Krankmeldung vorzubringen ist. Gerade in Kleingruppen (Seminare, Übungen, Tutorien) ist es oft erwünscht, dass man sich beim Dozenten im Krankheitsfall per Mail entschuldigt. In vielen Veranstaltungen werden Anwesenheitslisten geführt.

Wann sind Ferien?

An der Universität gibt es nicht so oft Ferien wie in der Schule. Zweimal im Jahr gibt es lange Semesterferien - damit ist die vorlesungsfreie Zeit zwischen zwei Semestern gemeint. Allerdings werden in dieser Zeit oft noch Prüfungen oder Hausarbeiten geschrieben! Um die genauen Termine der vorlesungsfreien Zeit für das jeweilige Semester herauszufinden, lohnt sich ein Blick auf die Homepage der Universität "Termine im Studienjahr". Hier findet man auch den genauen Zeitraum der vorlesungsfreien Zeit über Weihnachten.

Wie lange dauert ein Semester?

Ein Semester dauert in Deutschland sechs Monate - jedes Jahr besteht also aus zwei Semestern. Das Wintersemester geht vom 01. Oktober bis zum 31. März und das Sommersemester vom 01. April bis 30. September. Da die Lehrveranstaltungen jedoch erst nach dem offiziellen Semesterbeginn starten, lohnt sich ein Blick auf die Homepage der Universität "Termine im Studienjahr". Hier ist aufgeführt, wann die Einführungswoche startet und wann die Lehrveranstaltungen beginnen und enden. 

Gibt es Anwesenheitspflicht in der Uni?

Jeder Student hat die Pflicht, an den von ihm angemeldeten Veranstaltungen teilzunehmen. viele Dozenten, vor allem in den Kleingruppen und Seminaren, führen eine Anwesenheitsliste und geben zu Semesterbeginn die maximale Anzahl der Fehltermine an. In den Vorlesungen wird es meist nicht so streng gehandhabt. Die Vorlesung "Überblick über die psychologischen Anwendungsfächer" hat allerdings Anwesenheitspflicht! Es empfiehlt sich, an jeder Veranstaltung teilzunehmen, um die Prüfung zu bestehen. 

Praktikum, Auslandsaufenthalt

Muss ich mich jetzt schon um ein Praktikum oder einen Auslandsaufenthalt kümmern?

Das sechsmonatige Pflichtpraktikum findet in der Regel erst im fünften Semester statt. Daher reicht es, sich etwa ein Jahr davor darum zu kümmern. Nähere Informationen bietet die Seite zum Praktikum. Wer schon früher, z.B. in den Semesterferien, ein kurzes Praktikum absolvieren möchte, sollte sich einige Monate im Voraus darum kümmern (besonders bei Kliniken sollte man eher früh dran sein).

Ein Auslandsaufenthalt ist jederzeit im Studienverlauf möglich. Wer in den Anfangssemestern einen Auslandsaufenthalt plant, sollte sich so früh wie möglich darum kümmern. Üblich ist ein Auslandsaufenthalt ab dem dritten Semester. Die Seite zum Erasmus & Exchange bietet einen ersten Überblick über Fristen und Universitäten im Ausland. Außerdem bietet der Fachbereich Psychologie eine offene Sprechstunde und Beratung zum Thema Erasmus an. Hiefür melden Sie sich bitte bei Frau Goncalves.

Mensa- & Kopierkarte

Wie bekomme ich eine Mensa- und Kopierkarte?

Mit der Seezeit MensaCard kann man sowohl in der Mensa, im CampusCafé und der Pastabar bezahlen, als auch im CanonCenter kopieren, drucken und scannen. Die Ausgabe und Rückgabe der Mensa-Chipkarte erfolgt an den Bargeldkassen der Mensa. Unbedingt Studentenausweis mitnehmen und dann sofort die Kartennummer notieren. Nur mit dieser Nummer kann bei eventuellem Verlust die Karte gesperrt werden. 

Zu Beginn jedes Semesters muss die Karte neu im Seezeit-Büro freigeschaltet werden (zwischen den Sparkasse-Geldautomaten und dem Schreibwarenladen im Foyer).